Samstag, 28. September 2013

eine Tasse Kaffee...., den Morgen genießen...

sie schläft noch.... :-)  wie schön....
ich  schreibe, lese.... und hole gleich mal Brötchen...

ein harmonischer Abend. ....

ganz gemütlich,  zusammen auf dem Sofa liegen.
Ein wenig Fernsehen,  kuscheln und erzählen.
Ein Glas Sekt..... einfach die Zweisamkeit erleben.

Das ist ein Stück Glück.

und weil wir so müde waren, sind wir dann auch schon
um 22 Uhr ins Bett gegangen............

was war da noch.....

mmmhh  Gänsehaut...., Lust, Leidenschaft......
Haut auf Haut.......ganz vertraut
Sanfte fordernde Stöße....
tiefe  Augenblicke.....

Hingabe....., genießen,  einander spüren,
vereint.... EINS sein

Ausklang mit liebevollen Händen...
die Streicheln...., liebkosen,
zart.... voller Liebe.







Freitag, 27. September 2013

und ab geht's

ins Wochenende.
Heute Abend zu zweit :-)

ab ins Bad.....

nicht zum Putzen,  sondern frisch machen,  also rasieren und duschen.....

kurz beim Flickschneider ...

gewesen,  die geliebte Jeans abholen......
Jetzt fehlt eine Niete.... dafür ist die Tasche wieder fest angenäht.

grad mal telefoniert.....

tut gut.... wenn's den Kids gut geht.....

Boden putzen.....

bei 5 m2 geht das auch schnell per Hand.

Staub saugen.....

einmal  quer durch die Werbung....

Bad putzen......

ich fange mal mit dem Waschbecken an......

Altpapier entsorgen.

schnell mal ein paar Treppen runter und rauf

Da wird mir heiß..

bei der ganzen Hausarbeit....

Unkraut beseitigen.....

oder einfach den Balkon von nicht gewünschten  Grünpflanzen befreien.....

Spülmaschine.... ausräumen

Wochenende.... schnell noch....

Im Haushalt ein paar Dinge erledigen....
und dann ab.... ins gemeinsame Wochende.

Freitag, 20. September 2013

ab ins Wochenende....

es gibt viel zu tun.... , aber das ist etwas anderes, als die alltägliche Arbeit.

Zuhause sein.... und den Haushalt erledigen. D.h. heute mal die Betten abziehen, Wäsche waschen und Betten neu beziehen, die anderen Wäsche waschen, abhängen und zusammenlegen.

Die Wohnung - das Wohnzimmer, die Küche, das Schlafzimmer, den Flur, das Bad saugen und wischen. Waschbecken und Toilette reinigen und die Ablageflächen.

Es ist fast geschafft, gerade läuft noch eine Waschmaschine und die Spülmaschine. 
Die Blumen sind gegossen. Da fällt mir ein, ich kann noch mit dem Wischwasser das Treppenhaus durchwischen. 

Und wenn dann alles Ordentlich ist, aufgeräumt..... , dann ist es für mich gemütlich.
Dann gehe ich auch gerne ausser Haus - mit der Vorfreude, in eine schöne gemütlich Wohnung zurückzukehren.

Sicher gibt es noch viel zu tun. Die Türen, Fenster und und und. Aber nicht alles auf einmal. Mal hier und da. 
Schließlich ist ja Wochenende :-)

Mir geht es gut. 





Dienstag, 17. September 2013

Mittagessen war lecker (Private Diary)

ein Schweinebraten, Kartoffelbrei und Sauerkraut.  Jetzt bin ich sowas von satt.....! Und jetzt meldet sich die Müdigkeit. ..! Zum Glück ... gleich habe ich einen Termin. Jour Fix im Neu-Deutsch or an appointment.

mein innerer Schweinhund.... (Private Diary)

ist oft sowas von groß.. .
und oft überwinde ich ihn nur, wenn ein Zwang da ist - so wie heute - wenn wieder Englischunterricht ansteht.

Wir hatten keine Hausaufgaben auf...
Zum Glück. .. jetzt übe ich gerade mal wieder: I know, He know how, She does'nt know how usw. 

und schon wieder ein neuer Tag... (Private Diary)

ich sitze im Zug........ er bringt mich zur Arbeit.. . in Ohr... Lieder von Udo Lindenberg...

gestern ... Abend bzw. später Nachmittag. .. war ich wieder beim Sport. ..

Lauftraining und einen 3000 Meter Lauf als weitere Disziplin für das Deutsche Sportabzeichen in Gold.

Der Tag an sich war soweit ok.. nur in der Arbeit war nicht wirklich was tun...,
ich hatte auch nicht wirklich Lust was zu tun. .. :-(

Na ja.. solche Tage gibt's...!

Heute ist ein neuer Tag.. mal sehen.  ob es mir gelingt..  heute mich mehr zu kümmern.

Heute nachmittag sehen wir uns wieder. Bei dem Gedanken geht ein tief zufriedenes Gefühl durch mich hindurch. 

Wir fahren zu ihr... und dann geht es kurz darauf zum Elternabend meines Sohnes. 60 Minuten Autofahrt. ...., mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unmöglich,  vor allem für den Rückweg.

So.. unglaublich  ... die nächste Station muss ich schon raus......

Na dann... bis später   :-)

Montag, 16. September 2013

Die Zeit .... (Private Diary)

geht voran. Die Tage...  ziehen vorüber. In letzter Zeit schreibe ich wenig bzw. fast kein Tagebuch. Fehlt mir das? Ich weiß es nicht so recht.  Egal... jetzt sitze ich im Zug und halte meinen Zugschlaf. 

Dienstag, 3. September 2013

Haushalt ... und wieder was erledigt... (Private Diary)

Die zweite Hälfte vom Wohnzimmer ist auch fast fertig.  Das Schlafzimmer und das Bad sind gesaugt und gewischt. Der Flur ebenfalls.
Jetzt noch trocknen lassen, die Möbel wieder an ihren Platz stellen und dann nochmal ab nach draußen - evtl.

Die Sonne scheint....

Haushalt - aber los jetzt. .... (Private Diary)

Die Wäsche hängt. Eine weitere wäscht in der Maschine. Die Küche und das halbe Wohnzimmer ist gesaugt und gewischt. Jetzt muss ich warten bis der Boden trocken ist. Dann geht es weiter. Das andere halbe Wohnzimmer saugen und  wischen, einkaufen und Schriftkram erledigen.